Das Hofgut

Der ehemalige Klosterhof liegt mitten in der Natur und bietet schon durch die ländliche Idylle Grundlage dafür, wieder zur Ruhe zu kommen.

Das Hauptgebäude auf dem Hofgut stammt aus dem 13. Jahrhundert und befindet sich seit 1760 im Besitz des Fürsten zu Wied. Dazu gehören einige Nebengebäude, Angelweiher und Wälder.

Es handelt sich um ein anerkanntes Wohnheim für psychisch genesende Menschen, die das Ziel haben, ihre Ressourcen und Potentiale zu erkennen und weiter zu entwickeln. Dadurch soll die Möglichkeit zu einem selbstbestimmten Leben geschaffen werden.
Das Hofgut bietet Platz für 10 Bewohner, davon 3 Plätze in der Außenwohngruppe. Im Nebengebäude stehen Räumlichkeiten für die Beschäftigungs- und Arbeitstherapie zur Verfügung. Hier befinden sich auch die Holzwerkstatt zur Restauration alter Möbel und für anfallende Reparaturen.

Im Sommer lädt das weiträumige Anwesen zum Aufenthalt im Freien ein. Neben Grillen, Spazieren und Sport, können viele weitere Freizeitaktivitäten unternommen werden. Die Außenwohngruppe liegt in Breitenau, vom Hofgut aus in einem 10-minütigen Fußweg zu erreichen.